Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V.

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Schützenfest 2024

+++ Marc Vollmer neuer Schützenkönig - Dominik Zepin neuer Geck +++

 „Das Schützenfest“ - begann am Samstag um 15:00 Uhr, mit den Böllerschüssen der Vereinigten Oeventroper Böllerschützen (VOB), die sich in den Ortsteilen Dinschede, Glösingen und Oeventrop verteilt hatten. Mit diesem Startschuss sammelten sich die Schützen der drei Kompanien an ihren jeweiligen Antrittsorten. Antrittsort für die Schützenkompanie Oeventrop war beim Kompanieführer Florian Hesse, für Glösingen beim Kompanieführer Marc Vollmer und für Dinschede beim, Jubelpaar Joachim und Bärbel Dolle.

Presse => Westfalenpost 05.07.2024

Anders als ursprünglich geplant, verlief das Zusammentreffen des Bruderschaftsvorstand und der drei Kompanien zur Schützenmesse. Aufgrund eines wolkenbruchartigem Regen, erreichten die Kompanien Oeventrop und Dinschede im zügigen Weitermarsch, zwar klatschnass vorzeitig die Kirche. Der Bruderschaftsvorstand und die Schützenkompanie Glösingen, mussten den Marsch abbrechen. Dadurch verzögerte sich der Beginn der Schützenmesse um 15 Minuten. Pater Werner von der Abtei Königsmünster Meschede, der die Messe zelebrierte, begann die Schützenmesse mit den Worten: „Dies war es jetzt mit dem Regen. Ab jetzt bleibt der gesamte Verlauf des Schützenfestes trocken.“ Mit diesen Worten sollte er recht behalten und Oeventrop feierte anschließend ein rekordverdächtiges Schützenfest. Stimmung und Teilnahme an allen drei Tagen, waren nicht mehr zu toppen.

Nach der Schützenmesse, erfolgte dann der Rückmarsch auf den Schützenplatz, wo der begehrte Bruderschaftspokal an die Schützenkompanie Oeventrop übergeben wurde und die Ehrungen der besten drei Schützen in der Einzelwertung ihre Medaillen erhielten. Platz 1: Stefan Becker, Dinschede, Platz 2: Lutz Burgmann Oeventrop und Platz 3: Dirk Büenfeld ebenfalls Oeventrop.

Wieder einmal zog es neben den Schützen auch die Oeventroper Bevölkerung, gegen 20:50 Uhr zum „Großen Zapfenstreich“ auf den Schützenplatz. Vorab wurden vom Kreisschützenbund noch der ehem. Schützenoberst Ferdi Geiz für hervorragende Verdienste geehrt.Schützenoberst Rainer Mühlnickel, bedankte sich anschließend bei Allen, für die würdige Teilnahme am „Großen Zapfenstreich“ und ließ die Schützen wie gewohnt zum Feiern wegtreten.

Der Sonntagmorgen begann traditionell mit der Toten-Ehrung auf dem Friedhof, wo in Stille der Verstorbenen gedacht wurde. Vom Oemberg ging es anschließend über die Kirchstraße zurück zur Schützenhalle. Hier erfolgte die Ehrung der Schützenbrüder für besondere Verdienste. Orden und Urkunde erhielten in diesem Jahr: Marvin Löhr, Marc Schäfers und Lutz Burgmann. Mit dem anschließenden Frühschoppen und Königskonzert endete der Vormittag.

Erneut riesig war die Teilnahme am Sonntagnachmittag beim großen Festumzug, der musikalisch begleitet wurde vom: Freiw. Tambourkorps Oeventrop, dem Musikverein Hagen, der Spielleutevereinigung Warstein und dem Musikverein Oeventrop. Bei strahlendem Sonnenschein präsentierte sich das amtierende Königspaar Stefan Schulte und Katharina Schulte-Rath, das Jubelkönigspaar (25 Jahre) Joachim und Bärbel Dolle, sowie die Jubelkönigin (50 Jahre) Petra Karthaus der Oeventroper Bevölkerung, die die Zugstrecke auf beiden Straßenseiten säumten. Nach Einbringen des Königspaares und den Jubilaren, hieß es nach Königs- und Kindertanz erneut, wegtreten zum Feiern.

Presse => Westfalenpost 08.07.2024 

Riesig war der Andrang am Montagmorgen bei herrlichstem Wetter unter der Vogelstange. Vier Königsanwärter lieferten sich nicht nur ein spannendes, sondern auch wie gewohnt, einen freundschaftlichen und fairen Wettkampf um die Königswürde. Dies waren von der Kompanie Glösingen Tim Flinkerbusch, Christian Schlupp und Marc Vollmer, sowie Florian Hesse von der Oeventroper Kompanie. Keith Püttmann moderierte erneut mit seiner humorvollen Art und Weise das spannende Schießen, wobei er sich immer wieder „Expertenmeinungen“ einholte, die nicht nur für zahlreiche Lacher auf der Vogelwiese, sondern auch die ausgelassene Stimmung zunehmend steigerte.

Mit dem 162. Schuss erlöste Kompanieführer Marc Vollmer von der Schützenkompanie Glösingen, den Schützenvogel aus dem Kugelfang. Bereits zum siebten Mal stand Marc als Königsanwärter unter der Stange und sicherte sich in diesem Jahr die langersehnte Königswürde. Beim anschließenden Geckschießen erfüllte sich Geburtstagskind Dominik Zepin von der Oeventroper Kompanie sein eigenes Geschenk, indem er den Geck aus dem Kugelfang befreite.

WP Livestream => komplettes Vogelschießen in Oeventrop

Festlich gekleidet, präsentierte sich das neue Königspaar Marc Vollmer mit Lebensgefährtin Elena Krestnikova sowie das Geckpaar Dominik Zepin mit Freundin Marielle Ludewig im Festzug zur Halle der Oeventroper Bevölkerung. Nachdem dreiviertel des Festumzuges bereits in der Schützenhalle war, fragte man sich: „Wo bleibt der Rest“? Grund für die Verspätung, war eine Überraschungsaktion einiger Dinscheder Schützen. Sie sperrten vor der Spielleutevereinigung Warstein, dem Musikverein Oeventrop und der „Schwanzkompanie Dinschede“ die Glösinger Straße ab und ließen über eine Lautsprecherbox den niederländischen Fan-Marsch „Von links …  nach rechts“ abspielen. Sowohl die Musiker/innen, Schützen und das Publikum machten begeistert mit. „Wir durften zwar nicht mitschießen, aber wir feiern mit“, so Keith Püttmann nach der mehr als gelungenen Aktion und gab den Weg für den Rest des Umzuges wieder frei. Innerhalb kürzester Zeit, verbreitete sich das Video auf diversen „Social Media Plattformen“ und sorgte für Begeisterung.  

Presse => Westfalenpost 09.07.2024

Nachdem der Festumzug wieder komplett in der Halle war, folgten traditionell Königs- und Gecktanz. Letztmalig ließ Schützenoberst Rainer Mühlnickel beim diesjährigen Schützenfest, zum Feiern wegtreten. Königs- und Geckpaar sorgten anschließend gemeinsamen mit Show-Einlagen der Musikkapelle Hagen, dem Musikverein Oeventrop, sowie dem freiw. Tambourkorps Oeventrop noch für riesen Stimmung „Auf de Halle“. Selbstverständlich gehörte der niederländische Fan-Marsch „Von links …  nach rechts“ zum Repertoire aller Musiker/innen und wird wohl bei vielen noch heute als Ohrwurm nachklingen, die am Oeventroper Rekordschützenfest teilgenommen haben.

Alle Bilder aus dem "Lokalkompass" (von Ronald Frank): 

Samstag
Sonntag Morgen
Sonntag Nachmittag
Montag Morgen
Montag Nachmittag

Ronald Frank / Chronist


P.S.: Ein ganz besonderer Dank geht von Seiten des Bruderschaftsvorstandes noch an unseren Festausschuss 2024 !

Festausschuss 2024.jpg

Ihr wart klasse ! Danke für euren ehrenamtlichen Einsatz für unsere Schützengemeinschaft !

Thomas Röttger / Geschäftsführer


"Katttenbude" vor den Feiertagen geöffnet

Kartenbude

Im Vorfeld des Oeventroper Schützenfestes wurden von den Kompanievorständen über 1700 Mitgliedskarten an die in Oeventrop wohnenden Schützenbrüder verteilt und Damenkarten für das Fest verkauft. Alle Schützenbrüder, die keine Karte erhalten haben oder noch eine oder mehrere Damenkarten benötigen, können sich diese am 

Dienstag, den 02.07.2024 

oder am 

Donnerstag, den 04.07.2024

jeweils zwischen 17:00 - 19:00 Uhr "annah Kattenbude" abholen. Ebenfalls können dort Adress- und Kontoänderungen mitgeteilt werden. Auch unsere auswärtigen Schützenbrüder können sich ihre Mitgliedskarte an den beiden Tagen abholen, sowie Damenkarten erwerben. Für alle die neu in die Schützenbruderschaft eintreten möchten, liegen selbstverständlich Aufnahmeanträge an beiden Tagen aus.

Erstmals wird es an diesen beiden Tagen auch einen „Eintrittskarten-Vorverkauf“ (in Form von Handgelenks-Bändchen) für Nichtmitglieder geben. Praktischerweise kann man auch „2-Tages-Bändchen“ erwerben, die dann für Samstag und Sonntag gelten. 

All dieses macht die Schützenbruderschaft Oeventrop, um den Andrang an Besuchern am Samstagabend besser bewältigen zu können und den Gästen ohne lange Wartezeiten das Feiern „auf der Halle“ zu ermöglichen. Deshalb bittet die Bruderschaft um Verständnis, dass am Samstagabend nur noch Gäste- und Auswärtigen-karten sowie Damenkarten (für die Dame des Mitglieds) an der Kartenbude zu erwerben sind. Meldungen zu Adress- und Kontoänderungen deshalb bitte nur an den Vorverkaufstagen abgeben.

Martin Rüther / stellv. Kassierer


Vogelpräsentation

Am Freitagabend hatte das amtierende Königspaar Stefan Schulte und Katharina Schulte-Rath den Vorstand und Ehrenvorstand der Bruderschaft, die diesjährigen Jubelkönige/innen sowie den engsten Freundeskreis zur Vogelpräsentation geladen.

Für Vogelbauer Joachim Dolle, war es der 20-igste Schützenvogel, den er für die Oeventroper Bruderschaft gebaut hat. Doch dies ist für Joachim in diesem Jahr nicht das einzige Jubiläum. Er feiert mit seiner Frau Bärbel auch das 25-jährige Jubiläum als Königspaar. Seitdem Joachim, den Aar zusammen mit Martin Niggemann baut, dem Martin noch Farbe und Glanz verleiht, wählen sich die beiden Künstler in jedem Jahr, anhand eines Fotos, ein neues Motiv aus. In diesem Jahr ist es die Nachbildung eines Fischadlers mit einer stolzen Spannweite von 1,41 Metern.

Auch der Geck ist erneut ein Hingucker. Eine Gemeinschaftsproduktion vom Schießmeister Björn Raseke, Thorsten Kaderbach und Martin Niggemann. Eine perfekte Nachbildung vom amtierenden Geck Mathis Rapude, sowohl beruflich als Berater einer Bank, als auch privat mit Spielzügen bei der SG Ruhrtal.

Nicht alle diesjährigen Königsjubilare konnten der Einladung zur Vogelpräsentation folgen. Mit dabei war das 25 - jähriges Jubiläumskönigspaar Joachim und Bärbel Dolle und die 50 -  jährige Jubelkönigin Petra Karthaus (geb. Broichhaus). Die weiteren Jubelköniginnen (70 Jahre) Marlies Becker (geb. Schwer) und (75 Jahre) Marianne Knappstein (geb. Gierse) konnten und werden aus gesundheitlichen Gründen auch am Schützenfest leider nicht teilnehmen können.

Traditionell stellten sich zur Vogelpräsentation alle Teilnehmer zum Fototermin der örtlichen Presse, die in diesem Jahr aufgrund eines Gewitters in der Halle stattfand. Anschließend lud das Königspaar zum Gemütlichen in den Speisesaal der Oeventroper Schützenhalle ein. Hierbei wurde natürlich schon über mögliche Königsanwärter aus den Kompanien Dinschede, Glösingen und Oeventrop spekuliert. Mit der heutigen Vogelpräsentation läuft der „Countdown“ für das bevorstehende Schützenfest 2024 in Oeventrop, bei hoffentlich besserem Wetter, worauf man sich riesig freut.

Königspaar, Jubilare und Vorstand sind Bestens auf das Schützenfest 2024 vorbereitet. Es wird Zeit, dass mit den Startschüssen der Böllertruppe - Schießsportgruppe Oeventrop (VOB) am Samstagmittag das Schützenfest in Oeventrop vom 06. – 08. Juli beginnt und es wieder heißt ...... „Schöne Feiertage“

Ronald Frank / Chronist


Schützenfest 2024 - Vorbericht

2024 Plakat

Alle Jahre wieder ... und immer wieder schön! Das Oeventroper Schützenfest - DAS FEST DER FESTE -  startet am Samstag, den 6. Juli 2024. Der Bruderschaftsvorstand hat den gesamten Ablauf der "3 Feiertage in den Vereinigten Staaten von Oeventrop" bis ins Detail vorbereitet und durchorganisiert und hofft natürlich wieder auf ein sehr erfolgreiches Schützenfest.

Sicherlich werden am Freitag vor Schützenfest, dem traditionellen Tag des Fahnehissens, wieder hunderte Schützenfestfahnen im Dorf aufgehängt. Musikalisch begleitet wird unser  Schützenfest wieder von den 4 bekannten Kapellen ... dem „Musikverein Hagen“, der „Spielleutevereinigung Warstein“, dem „freiwilligen Tambourkorps Oeventrop“ sowie dem „Musikverein Oeventrop“. 

Im großen Festzug am Sonntag werden neben unserem amtierenden Königspaar Stefan Schulte und Katharina Schulte-Rath auch unser Jubelkönigspaar (25 Jahre) Joachim und Bärbel Dolle zu sehen sein. Ebenfalls am Festzug teilnehmen wird unsere Jubelkönigin (50 Jahre) Petra Karthaus (geb. Broichhaus). Unsere diesjährigen weiteren Jubelköniginnen (70 Jahre) Marlies Becker (geb. Schwer) und (75 Jahre) Marianne Knappstein (geb. Gierse) können aus gesundheitlichen Gründen am Schützenfest leider nicht teilnehmen. Natürlich wird sich auch unser Geckpaar Mathis Rapude und Pia Neumeister im Festzug präsentieren.

Mit großer Spannung wird natürlich der Wettbewerb um die Königs- und Geckwürde am Montagmorgen erwartet. Welche Kandidaten werden antreten und wer wird gewinnen? Nervenkitzel pur „unter der Stange“ wird, wie jedes Jahr in Oeventrop, wieder einmal mehr als sicher sein !

Das Königspaar, das Jubelkönigspaar, die Jubelköniginnen, das Geckpaar und der Bruderschaftsvorstand wünschen allen Oeventroper Schützenbrüdern und  Schützenschwestern sowie allen Gästen ein schönes und harmonisches Schützenfest 2024.

=> Grußworte des Königspaares   (pdf-Download)

Festablauf

Los geht es am Samstag, den 6. Juli um 15:00 Uhr mit dem Anböllern der "Vereinigten Oeventroper Böllerschützen" (VOB) hoch über den 3 Ortsteilen und dem Antreten der Kompanien Dinschede, Glösingen und Oeventrop. 

Zur Ehren des diesjährigen Jubelkönigs (25 Jahre) Joachim Dolle wird die Böllergruppe danach auch vor seinem Haus böllern, denn der Jubelkönig ist auch aktives Mitglied in der VOB.

Der bisherige Marsch zum Vogelaufsetzen wird erstmalig in diesem Jahr entfallen! Dafür beginnt die Schützenmesse bereits um 17:00 Uhr. Nach dem Rückmarsch zu Halle erfolgt um 18:00 Uhr die Ehrung der besten Schützen. Abgerundet wird der Samstag durch den großen Zapfenstreich um 21:00 Uhr. Anschließend Musik und Tanz „auf der Halle“.

Am Sonntag, den 7. Juli treffen sich die Kompanien um 9:00 Uhr zum Totengedenken auf dem Friedhof. Es folgt um 10:00 Uhr in der Schützenhalle die Ehrung verdienter Schützen. Danach Frühschoppen in gemütlicher Runde bis 12:30 Uhr. Um 16:00 Uhr ist der Abmarsch zur Einbringung des Königspaares in die Schützenhalle geplant. Im Anschluss daran findet die Ehrung des Jubelkönigspaares und der Jubelkönigin (50 Jahre) statt. Nach dem Kindertanz um 18:15 Uhr geht es dann mit Musik und Tanz weiter in den Abend.

Das Vogelschießen beginnt am Montag, den 8. Juli morgens um 9:00 Uhr. Gegen 11:00 Uhr ist der Abmarsch zur Einbringung des neuen Schützenkönigs und Gecks in die Halle geplant, danach findet die Proklamation statt. Der Abmarsch zur Einbringung des neuen Schützenkönigs in die Schützenhalle startet um 17:00 Uhr. Anschließend Ehrungen, dann Königs- und Gecktanz. Weiter geht es mit Musik und Tanz bis spät in den Abend hinein.

=> detailliertes Ablaufprogramm   (pdf-Download)

Unsere Majestäten

Königspaar 1949 - Jubiläum 75 Jahre:

Georg Becker † und Marianne Knappstein (geb. Gierse), Schützenkompanie Dinschede (aus gesundheitlichen Gründen ist eine Teilnahme am Schützenfest leider nicht möglich).

Königspaar 1949 - Georg Becker und Marianne Gierse - Schützenkompanie Dinschede













Königspaar 1954 - Jubiläum 70 Jahre:

Emil Wiesehöfer † und Marlies Becker (geb. Schwer), Schützenkompanie Glösingen (aus gesundheitlichen Gründen ist eine Teilnahme am Schützenfest leider nicht möglich)

Koenigspaar1954Emil WiesehoeferMarliesSchwer.jpg.jpg







Königspaar 1974 - Jubiläum 50 Jahre:

Dieter Stoffels † und Petra Karthaus (geb. Broichhaus), Schützenkompanie Oeventrop

Stoffels Dieter












Königspaar 1999 - Jubiläum 25 Jahre:

Joachim und Bärbel Dolle, Schützenkompanie Dinschede

dolle.jpg












Unser aktuelles Königspaar:

Stefan Schulte und Katharina Schulte-Rath, Schützenkompanie Oeventrop

Schulte Stefan.jpg












Unser aktuelles Geckpaar:

Mathis Rapude und Pia Neumeister, Schützenkompanie Oeventrop

Geckpaar 2024












Bleibt nur noch den "Wettergott" gnädig zu stimmen um uns alle 3 Tage mit Sonnenschein zu verwöhnen.

Thomas Röttger / Geschäftsführer


Verabschiedung vom Präses Ernst Thomas

Thomas Ernst.jpg

Am Sonntag, den 28. April 2024 hält um 11:00 Uhr unser bisheriger Präses Ernst Thomas seine letzte heilige Messe in der Oeventroper Pfarrkirche in Form eines "Familiengottesdienstes". Auch wir Schützen werden an dieser Messe selbstverständlich teilnehmen. Zu diesem Zweck treffen wir uns bereits um 10:30 Uhr vor der Kirche (Uniform: Schützenjacke, schwarze Hose, Binder, ohne Hut). 

Präses Ernst Thomas freut sich sicher sehr, auch viele Schützen in dieser Messe begrüßen zu dürfen.

Thomas Röttger / Geschäftsführer