Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V.

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

Frühjahrsversammlung der Bruderschaft

Frühjahrsversammlung 2019

1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg
7.jpg
8.jpg
9.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
14.jpg
15.jpg
16.jpg
17.jpg
18.jpg
19.jpg
Alle Bilder ansehen

Schützenoberst Ferdi Geiz konnte insgesamt 137 Schützen am 31. März in der Oeventroper Schützenhalle begrüßen. Ein gute Mitgliederbeteiligung für eine Frühjahrsversammlung. Die Tagesordnung umfasste 14 Punkte und daher war es nicht ganz verwunderlich, dass die Versammlung über 3 Stunden gedauert hat.

Nach der Begrüßung der Ehrengäste durch Oberst Ferdi Geiz ließ Geschäftsführer Thomas Röttger, nach Verlesung des Protokolles der letzten Herbstversammlung, das sehr erfolgreiche Schützenjahr 2018 Revue passieren. Er konnte sehr viel positives berichten und verkündete am Schluss seines Vortrages eine Mitgliederanzahl von insgesamt 2062 Schützen in der Schützenbruderschaft Oeventrop. Auch im Jahr 2018 konnte man wieder einen Zuwachs verzeichnen, diesmal von 16 Schützen. Somit gehören die Oeventroper Schützen zu den größten Vereinen im Sauerland.

Kassierer Martin Brüggemann stellte in seinem Kassenbericht die finanzielle Gesamtsituation des Vereines dar und ging besonders auf die durchgeführten umfangreichen Modernisierungsinvestitionen in der Schützenhalle ein, die natürlich im Kassenbestand Spuren hinterlassen haben. Ihm wurde von den Kassenprüfern eine korrekte und sehr übersichtliche Kassenführung attestiert und in der Konsequenz wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

Auch der Vorsitzende der Schießsportgruppe Björn Raseke konnte erfreuliches berichten. Von den 109 Mitgliedern nehmen 39 aktiv am Schießbetrieb teil. So ist es nicht verwunderlich, dass bei den Vereinsmeisterschaften und bei Wettbewerben auf Landesebene sehr gute Ergebnisse erzielt werden konnten. Besonders stolz ist Raseke auf die gute Jugendarbeit. Den Bruderschaftspokal konnte sich in diesem Jahr die Schützenkompanie Glösingen sichern.

Presse

Westfalenpost 04.04.2019

Ein breiten Raum nahmen notwendige Satzungsänderungen ein, die lebhaft diskutiert wurden und letzten Endes alle mehrheitlich beschlossen werden konnten. Auch wurde vereinbart den Wahlmodus zum Bruderschaftvorstand dahingehend zu optimieren, dass innerhalb der Wahlperiode von 4 Jahren die bisher gleichzeitige Wahl von 4 geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern in einem Jahr auf in Zukunft verschiedene Jahre besser verteilt wird. Ebenfalls wurde beschlossen, die Planungen zur Erweiterung des Bruderschaftsvorstandes um einen Jugendvertreter aktiv voranzutreiben.

Neben Planungsinformationen zum Schützenfest 2019 unter wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und organisatorischen Aspekten wurden unter Punkt Verschiedenes u.a. noch Informationen zum durchgeführten Komplettaustausch von 45 alten Fenstern in der alten Schützenhalle gegen neue moderne aber optisch identische Kunststofffenster und zur Neuanpflanzung von zwei Linden auf dem Schützenhof sowie die geplante Beschaffung von 2 Großflächensonnenschirmen für die Beschattung des Festplatzes auf Schützenfest gegeben.

Thomas Röttger / Geschäftsführer

Endstechen um den Bruderschaftspokal

Einen Tag vor der Frühjahrsversammlung der Bruderschaft sah man in traditioneller Weise ab 17:30 Uhr das Eintreffen der besten Schützen jeder Kompanie zum Endstechen um den Bruderschaftpokal auf dem Schießstand der Schießsportgruppe. Nach der Begrüßung und Eröffnung durch den stellv. Schützenhauptmann Timo Spiegel konnte man schon die erste Anspannung feststellen. Eines war jetzt schon klar. Jeder Schütze wollte sich voll für seine Kompanie ins Zeug legen um den begehrten Wanderpokal zu bekommen. Aufgeregte Stimmung auf dem ganzen Schießstand, als das Schießen nun endlich begann, der erste Schuss fiel.  Die Ergebnisse stiegen mit jedem Schützen. Nach 6 geschossenen Runden waren Dinschede und Oeventrop gleich auf, jedoch war die Oeventroper Kompanie am stärksten in der 10er Wertung.  Bei einer wirklich tollen Stimmung und fairem Wettkampf zeigt sich dann um 21:20 Uhr, ob sich die Bemühungen der letzten Wochen gelohnt haben. Bei der Bekanntgabe der Ergebnisse schaute man in über 30 angespannte Gesichter.

Bruderschaftspokal:
1 Platz: Glösingen, 231 Ringe
2 Platz: Dinschede, 226 Ringe
3 Platz: Oeventrop, 225 Ringe

Einzelwertung Hobbyschützen:
1 Platz: Dominik Spielmann, Dinschede, 27/20
2 Platz: Steffen Klauke, Oeventrop, 27/7
3 Platz: Benjamin Kemper, Glösingen, 26/22

Einzelwertung Sportschützen:

1 Platz: Marvin Löhr, Glösingen, 26
2 Platz: Dirk Büenfeld, Oeventrop, 25/26/9
3 Platz: Björn Raseke, Oeventrop, 25/26/8

Großer Jubel bei den Glösinger Schützen. Diese haben sich für nächstes Jahr den Matchball gesichert und könnten bei einem erneuten Sieg den Pokal behalten. Den Wanderpokal der Schießsportgruppe im Pistolenschießen errang Christian Bette mit 39 Ringen. An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an unsere Schießsportgruppe, die nicht nur die fachkundigen Standaufsichten stellte, sondern auch noch die Bewirtung übernahm.Auch wenn sich die Schützenbrüder in dem Wettkampf nichts geschenkt haben, wurde bis in den späten Abend jede Platzierung gemeinsam ausreichend gefeiert.

Timo Spiegel / stellv. Schützenhauptmann

Einladung zur Frühjahrsversammlung

Am Sonntag, den 31. März 2019 findet um 17:00 Uhr in der Schützenhalle die Frühjahrs-Mitgliederversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1766 e.V. Oeventrop statt

Tagesordnung

1.    Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung

2.   Verlesen und Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

3.   Geschäftsbericht 2018

4.   Kassenbericht 2018

5.   Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

6.   Wahl von zwei neuen Kassenprüfern

7.   Bericht der Schießsportgruppe

8.   Satzungsänderung ***

      § 1 , Satz 2 / § 7 , Absatz 2 / § 8 , Absatz 1, f / § 8 , Absatz 5 / § 9 , Absatz 1 /

      § 9 Absatz 2, Satz 2 / § 11 , Absatz 2 , Satz 2 / § 11 , Absatz 4 / § 12 , Absatz 1 /

      § 15 , Absatz 3 / § 17

9.  Wahlmodus zum Bruderschaftsvorstand

10. Jugendvertreter Bruderschaftsvorstand

11. Pachtvertrag Festplatz Schützenkompanie Dinschede

12. Wahl der Fähnriche und des Festauschusses 2019

13. Schützenfest 2019

14. Verschiedenes

Hiermit laden wir alle Mitglieder zu dieser Versammlung herzlich ein. Da in dieser Versammlung interessante Tagesordnungspunkte zur Diskussion stehen, bittet der Vorstand um zahlreiches Erscheinen.

Thomas Röttger / Geschäftsführer

------------------------------------------

*** Aufgrund einer Zwischenverfügung des Amtsgerichts Arnsberg konnten die beschlossenen Satzungsänderungen aus der Frühjahrsversammlung vom 25.03.2018 aus formalen und juristischen Gründen nicht eingetragen werden. Aus diesem Grunde muss noch einmal über alle Punkte abgestimmt werden ! Die Details werden wir in der Versammlung am 31.03. genauestens besprechen. Des weiteren sind aufgrund von Umstrukturierungen und Namensänderungen im Bereich der Kirche in Oeventrop weitere Änderungen notwendig. Zur besseren Übersicht und Einarbeitung für alle Schützenbrüder im folgenden eine Gegenüberstellung der alten und der geplanten neuen Satzungspassagen.

=> Synopse über die geplanten Satzungsänderungen


Rainer Mühlnickel nun Amtsoberst

Da der bisherige Amtsoberst Siegfried Richter ("Amt Freienohl" im Kreisschützenbund Arnsberg) nicht erneut für den Posten kandidieren wollte, musste ein geeigneter Nachfolger gefunden werden. Nach längerer Suche erklärte sich unser Schützenbruder Rainer Mühlnickel  dankenswerterweise bereit, sich für diesen Posten im Rahmen der Kreisversammlung des Kreisschützenbundes Arnsberg am Samstag, den 16. März 2019, in Balve-Beckum zur Wahl zu stellen. Rainer wurde mit großer Mehrheit dann zum neuen Amtsoberst des Amtes Freienohl gewählt und der Bruderschaftsvorstand freut sich, dass wir Oeventroper nun auch im Kreisvorstand adäquat vertreten sind. Wir wünschen Rainer für die Ausführung seines Amtes viel Erfolg und immer ein glückliches Händchen zum Wohle des Schützenwesens. Nach der Versammlung wurde dann noch in gemütlicher "Oeventroper Runde" die Wahl von Rainer gefeiert ... :-) !

Thomas Röttger / Geschäftsführer


Fenstereinbau

Fenstereinbau

1.JPG
2.JPG
3.JPG
4.JPG
5.JPG
6.JPG
7.JPG
8.JPG
9.JPG
10.JPG
11.JPG
12.JPG
14.JPG
15.JPG
16.JPG
17.JPG
Alle Bilder ansehen

Es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Einsatzbereitschaft auch Schützenbrüder außerhalb des Bruderschaftsvorstandes mit Hand anlegen und ihre handwerklichen Fähigkeiten in den Dienst unserer Schützengemeinschaft stellen. So ist es nicht verwunderlich, dass mittlerweile ein Großteil der 45 Fenster der alten Schützenhalle gegen neue moderne ausgetauscht werden konnten. Die neuen Kunststofffenster sind in der Optik auf den ersten Blick von den alten kaum zu unterscheiden, obwohl sie durch ihre Doppelverglasung sowohl vom thermischen als auch akustischen Aspekt modernsten Standards entsprechen. Die meisten alten Fenster konnten recht "staubfrei" ausgebaut werden, dennoch war es erforderlich, die doch leicht angestaubten Sitzflächen aller Hallenstühle zu reinigen. In diesem Zusammenhang wurden auch die  Holztische kontrolliert und im Bedarfsfall auch repariert.

Thomas Röttger / Geschäftsführer