Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop 1766 e.V.

St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop

"Jahresauftakt des Dorfes" - Premiere Sebastianfeier gelungen !

Alles richtig gemacht ! Das ist das Fazit aus der neu gestalteten Sebastianfeier der Schützenbruderschaft. Die heilige Messe wurde erstmals seit langer Zeit wieder in die Kirche verlegt. Es ist immer ein ganz besonderes Klangerlebnis , wenn der Musikverein Oeventrop von der Orgelbühne herab die Messe musikalisch begleitet. Pastor und Präses Ernst Thomas hielt in der gut besuchten Messe wieder einmal eine sehr ansprechende Predigt. Auch der gemeinsame Rückmarsch aller Schützen zur Halle wurde durch die vielen Fakelträger in der abendlichen Dämmerung zu einem optischen Highlight.

In der Halle angekommen ging es dann sofort richtig rund. Oberst Ferdi Geiz konnte neben Bürgermeister Ralf-Paul Bittner, auch den Bezirksausschussvorsitzenden Klaus Büenfeld, den Fraktionsvorsitzenden der SPD Gerd Stodollick, die beiden Ehrenobersten Werner Weber und Johannes Bette, das Königspaar Stefan Frimmel und Sandra Jürgens sowie den Amtsoberst Rainer Mühlnickel begrüßen. Er stellte das neue Konzept der Sebastianfeier als "Jahresauftakt des Dorfes" vor und freute sich, dass doch recht viele Repräsentanten der Oeventroper Vereine der erstmaligen brieflichen Einladung gefolgt waren.  Auch Bürgermeister Ralf-Paul Bittner  richtete einige Grußworte an die Anwesenden und ging kurz und knapp u.a. auf die für Oeventrop wichtigen Themen "Neubau Dinscheder Brücke" und "Grundschule Dinschede" ein.

Danach spielte der "Musikverein Oeventrop" und das "freiwillige Tambourkorps Oeventrop" zur Unterhaltung der Gäste munter auf. Auf den Film vom Vogelschießen folgte dann die Premiere bei einer Sebastianfeier von "DJ Thomas Klarholz". Er machte seine Sache mehr als perfekt und sorgte durchgehend für eine tolle und ausgelassene Stimmung bis spät in den Abend hinein.

An dieser Stelle ein ganz großer Dank an unseren Chronisten und Bruderschaftsfotografen "Ronald Frank" für die schönen Fotos und die Berichterstattung auf "oeventrop.de" und den "Lokalkompass" - Seiten !

Thomas Röttger / Geschäftsführer

"Neue Wege" bei der Sebastianfeier !

Sebastianfeier 2020.jpg

Komplett neue Wege gehen ... das planen wir mit unserer "Sebastianfeier 2020" !

Erstmals sind dazu auch die "Vorstände aller 41(!) Oeventroper Vereine" sowie "wichtige Personen des Dorflebens" eingeladen worden.

Nach der heiligen Messe in der Kirche und dem Rückmarsch der Schützen zur Schützenhalle starten wir dort ab 19:15 Uhr eine große Hallenfete nach dem Motto:

Es soll ein "JAHRESAUFTAKT DES DORFES" werden !

Der Programmablauf ist dem Plakat zu entnehmen. Alle Schützen sind herzlich eingeladen (Uniform: Schützenjacke, schwarze Hose, Binder, Hut).

Ab 19:15 Uhr spielt in der Halle das FTK Oeventrop und der MV Oeventrop auf. Natürlich werden wir ein kurzes Video des letzten Vogelschießens sehen. Außerdem wird es eine kleine lustige "Showeinlage" geben .... laßt euch mal überraschen ... :-) !

Ab 21:00 Uhr wird dann ein DJ weiter für Stimmung bis spät in den Abend sorgen ! Die Halle wird natürlich, dem neuen Charakter der Feier entsprechend, "fetentauglich" dekoriert werden.

Man sieht sich also .... :-) !

Thomas Röttger / Geschäftsführer

Zum Jahreswechsel

Jahreswechsel 2019-2020

Der Vorstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop wünscht allen Schützenbrüdern und Schützenschwestern eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr 2020 !

David Jaekel nun erster "Jugendvertreter" der Bruderschaft

Es war schon eine besondere Versammlung, denn erstmals in der Geschichte der Bruderschaft wurde von den anwesenden Jugendlichen ein "Jugendvertreter" in den Bruderschaftsvorstand gewählt. Für dieses Amt hatten sich zwei Kandidaten beworben. Niklas Pape von der Schützenkompanie Dinschede und David Jaekel von der Schützenkompanie Oeventrop. In der anschließenden geheimen Wahl entschied sich die Mehrheit für David Jaekel, der nun offizielles Mitglied im Vorstand der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Oeventrop ist. Der Jugendvertreter soll die Interessen der Jungschützen vertreten und die Arbeit der Kompanie-Jugendvertreter der 3 Schützenkompanien koordinieren.

Oberst Ferdi Geiz konnte der mit 167 Schützenbrüdern sehr gut besuchten Versammlung auch das neu angedachte Konzept der "Sebastianfeier", dem Patronatsfest der Bruderschaft, vorstellen. Die heilige Messe wird in Zukunft nicht mehr in der Schützenhalle sondern in der Kirche gefeiert. Anschließend marschiert man dann gemeinsam zur Schützenhalle um dort eine gesellige Fete zu feiern. Diskutiert wurde auch über den Mitgliedsbeitrag der Bruderschaft, der seit 1992, auch nach der Euro-Umstellung, wertmäßig unverändert geblieben ist. Die Versammlungsteilnehmer einigten sich auf eine moderate Anhebung von derzeit 11,- €/Jahr auf nun neu 15,- €/Jahr. 

Presse
Westfalenpost 20.11.2019
Oeventroper Kurier 27.11.2019

Nach der Versammlung saß man noch in gemütlicher Runde zusammen und lauschte den Klängen des "Musikvereins Oeventrop" , der unter der Leitung ihres Dirigenten Frank Schulte die Herbstversammlung musikalisch begleitet hat.

Thomas Röttger / Geschäftsführer

Seniorenpokalschießen 2019

"Jungschütze" in der Klasse Senioren I mit 50 Ringen erfolgreichster Schütze

Trotz des guten Wetters trafen sich auch dieses Jahr 26 Schützen der über 50-jährigen "Senioren" der Schützenbruderschaft St. Sebastianus Oeventrop, um mal wieder in der Schützenhalle um die besten Plätze beim Seniorenschießen zu erringen. Unter den Gästen war ebenfalls Schützenkönig Stefan Frimmel in Begleitung des stellv. Kompanieführers Uwe Geiz. Der König staunte nicht schlecht wie zielsicher die Senioren mit dem Gewehr und der Pistole umgehen können. Das Schießen begann um 14:30 Uhr und wurde bis 19:00 Uhr fortgeführt, um sich für das Endstechen zu qualifizieren.

Bei den aktiven Schützenbrüdern in den beiden Altersklassen 50 Jahre bis 64 Jahre und ab 65 Jahre, war es zwar schon mal enger auf dem Schießstand, aber selten war die Stimmung so gut und ausgelassen. Die Standaufsichten hatten auch dieses Mal alle Hände voll zu tun, um den Ehrgeiz der angetretenen Schützenbrüder so eben in Grenzen zu halten. Auch dieses Jahr sahen wir wieder "Jungschützen" auf dem Schießstand. Leider viel zu wenig.

Nach 4 1/2 Stunden Kampf zogen dann ab 19:00 Uhr die besten Schützen ins Endstechen ein, wo jeweils die besten 3 Schüsse einer Serie von 5 Schüssen gewertet wurden. Hier wurde von den Schützen nochmals richtig Feinstarbeit geleistet, bevor die Sieger dann gegen 20:30 Uhr feststanden.

Senioren I Altersklasse 50 bis 64 Jahre:

1.   Frank Fiedler 50 Ringe
2.   Lutz Burgmann 49 Ringe, im Stechen 28,1 Ringe
3.   Markus Trüller, 49 Ringe, im Stechen 26,9 Ringe

Senioren II Altersklasse ab 65 Jahre:

1.   Werner Vollmer 48 Ringe, im Stechen 28,4 Ringe
2.   Johannes Bette 48 Ringe, im Stechen 28,0 Ringe
3.   Hermann Reiter 47 Ringe

Der älteste teilnehmende aktive Schütze war der Schützenbruder Willi Röttger mit 83 Lebensjahren. Ihm wurde eine Urkunde überreicht. Der Vorsitzende der Schießsportgruppe Björn Raseke ehrte die Schützen Harald Raseke und Volker Krause jeweils mit einem 5 Liter Fass frischem Warsteiner. Diese beiden Schützen waren die Besten im Umgang mit der Pistole aufgelegt in den Klassen Hobby und Sportschütze.

Anschließend wurde von den 10 besten Schützen auf die von dem Schützenbruder Oliver Vieth toll gestaltete Ehrenscheibe geschossen. Dafür an Oliver noch einmal einen herzlichen Dank an dieser Stelle. Der Schütze mit dem bestplazierten Schuss auf das Ziel durfte die Scheibe behalten. Das war in diesem Jahr der Schützenbruder Volker Krause. Strahlend nahm er diese noch wirklich außergewöhnliche Trophäe entgegen.

Zum Ende der Siegergehrung bedankte sich der stellv. Hauptmann nochmals bei der Schießsportgruppe für die tolle geleistete Arbeit an diesem Tag. Hier muss man einfach klar sagen, dass ohne deren Hilfe so ein Schießen nicht durchführbar wäre. Das gemütliche Zusammensein nach dem Schießen und der Siegerehrung war dann wieder einmal gelungen. Eine tolle und gesellige Veranstaltung  die jeder besuchen sollte, der teilnehmen darf und Spaß am Schießen hat.

Timo Spiegel / stellv. Hauptmann